Besucherzähler

217322
heute101
gestern142
diese Woche536
diesen Monat2134
gesamt217322
Willkommen auf der Startseite
Böllianer zum Schüleraustausch in Polen PDF Drucken E-Mail

 

„Polnische Gastfreundschaft“, war die Antwort auf die Frage der stellvertretenden Landrätin in Ropczyce, was die Schüler des Heinrich- Böll- Gymnasiums am ersten Tag besonders beeindruckt habe. Damit meinten sie zum einen die freundliche Aufnahme durch die polnischen Jugendlichen und deren Familien, bei denen sie untergebracht waren, aber auch die Begrüßung mit Kuchen durch die Schuldirektorin, den Bürgermeister und im Landratsamt. Nicht nur an diesem „Kuchentag“- so ist im Reisetagebuch zu lesen- wurden die Saalfelder verwöhnt, sondern täglich mit landestypischen Spezialitäten verköstigt, Pirogen standen ebenso auf dem Speiseplan wie Kartoffelpuffer mit Gulasch.

 

 

Über das Zusammenleben mehrerer Generationen waren die Thüringer ebenso erstaunt wie über die zuvorkommende Höflichkeit der jungen Männer, die Mädchen die Türen aufhalten.

Die Böllianer besuchten den Unterricht in der polnischen Gastschule und lernten erste polnische Worte.

 

Die Kommunikation verlief problemlos in Deutsch - zweite Fremdsprache der Schüler am Lyzeum - Englisch und mit Gesten, bald wurden die ersten Lieder gemeinsam zur Gitarre gesungen und am Abschiedsabend getanzt.

 

Land, Leute und Sehenswürdigkeiten kennenlernen stand auf dem Programm. In Breslau und Krakau zeigten kompetente Stadtführer die schönsten und historisch bedeutsamsten Orte.

Durch die Stadt Ropcyce führten die polnischen Schüler ihre Gäste selbst, sie hatten sich in Deutsch und Englisch vorbereitet.

 

Ein Höhepunkt war die Wanderung in den Karpaten. Nach anstrengendem Marsch entschädigte die herrliche Landschaft.

 

Besonders interessant war für die Schüler auch die Besichtigung des Pumpspeicherwerkes in Solina, der Besuch eines Glaswerks in Krosno und des Flugzeugteileherstellers Safran.

 

Reich beladen mit Geschenken von ihren Gasteltern und mit Tränen in den Augen verließen die Saalfelder Schüler einen Ort, in dem sie Freunde gefunden hatten. Gegenbesuche der polnischen Schüler sind schon verabredet. Wir freuen uns, dann deutsche Gastfreundschaft zeigen zu können.

 

 

Ein besonderer Dank den Sponsoren, die diesen Schüleraustausch ermöglichten: Vattenfall, Pumpspeicherwerke Hohenwarte, und die Sparkasse Saalfeld- Rudolstadt.

 
Böllgymnasium verteidigt Gütesiegel "MINT-freundliche Schule" PDF Drucken E-Mail

2011 gehörte unsere Schule zu den ersten Thüringer Schulen, die das Qualitätssiegel "MINT-freundliche Schule" erhielten. Das Siegel würdigt Schulen, die in ihrem schulischen Leben der mathematischen, informatischen, naturwissenschaftlichen und technischen Förderung der Schülerinnen und Schüler besonderen Raum einräumen und Möglichkeiten schaffen, Interessierte und Begabte besonders zu fördern. Das Siegel wird für drei Jahre verliehen.

In diesem Jahr zogen wir Bilanz und stellten uns dem erneuten Bewerbungsprozess, in dem die Entwicklung der vergangenen drei Jahre bewertet wurde.

 

Wir freuen uns sehr, dass wir am 24. September 2014 im Rahmen eines festlichen Empfangs in der Neuen Weimarhalle in Weimar nun das Gütesiegel für weitere drei Jahre in Empfang nehmen konnten. Verbunden ist die Auszeichnung mit einer Förderung in Höhe von zweitausend Euro für naturwissenschaftliche Projekte.

 

Das Böllgymnasium wird mit dem Titel "MINT-freundliche Schule 2014" ausgezeichnet.

 

 
ankara otel fiyatları ankara ucuz otelleri otel ankara yatak örtüleri